Mobilität: Kahlgrund Spessart

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sanfte Mobilität

Die Kommunale Allianz Kahlgrund-Spessart setzt sich für den Ausbau der sanften Mobilität ein. Nachhaltige Mobilität leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und erhöht gleichzeitig die Standort­qualität der ländlichen Kommunen. Gerade ältere Menschen und Jugendliche ohne Auto profitieren von einem guten öffentlichen Mobilitätsangebot. Aber auch alle anderen können einen Nutzen aus sanften Mobilitätsangeboten ziehen, sei es im Alltag oder in der Freizeit.

Im Bereich der Mobilität und im öffentlichen Nahverkehr sind die Handlungsmöglichkeiten der Kommunalen Allianz aufgrund der Zuständigkeiten begrenzt. Die Kommunale Allianz kann den Ausbau einer nachhaltigen Mobilität jedoch unterstützen, indem sie Diskussionen und Projekte anstößt. Es gibt zahlreiche Anknüpfungsthemen (z.B. Radverkehr für Pendler), bei denen die Kommunale Allianz tätig werden kann. Ziel ist es, Angebote der nachhaltigen Mobilität (z.B. Carsharing, Mitfahrer-App, Bürger-Bus) in der Kommunalen Allianz wo möglich zu unterstützen, zu vernetzen und auszubauen.

Der Kahlgrund-Spessart hat sich in den vergangenen Jahre als eine der ersten Kommunalen Allianzen in Bayern intensiv mit dem Thema Elektromobilität befasst und sich von Anfang am Kooperationsprojekt Wald erFahren beteiligt. Wald erFahren hat das Ziel, durch Aufbau eine flächendeckenden Ladeinfrastruktur für E-Bikes den Spessart für Alle erfahrbar zu machen. Diverse Preise u.a. der Bayerische Tourismuspreis des ADAC zeigen, dass sich diese Investition gelohnt hat.

Wald erFahren
Wald erFahren

Unsere Ziele sind:

  • Unterstützung des Ausbaus der sanften Mobilität
  • Entwicklung und Vernetzung von sanften Mobilitätsangeboten
Kahlgrund-Spessart Regionalbotschafter

Stimmen aus dem Kahlgrund-Spessart

"Mit der kommunalen Allianz bin ich als Marktgemeinderat seit mehreren Jahren in mehr oder weniger regelmäßigem Kontakt. Ich hatte die Gelegenheit, schon mehrfach an gemeinsamen Veranstaltungen teilzunehmen. Ich erinnere mich an eine Teilnahme als Gästeführer an einer Podiumsdiskussion als es darum ging, Impulse für den Tourismus im Allianzgebiet zu setzen. Ich konnte aber auch schon auf einer gemeinsamen Fahrt das Projekt Freifunk Franken vorstellen, das zum Ziel hat, einen kosten und zensurfreien Internetzugang für Alle bereitzustellen. Viele Kommunen des Oberen Kahlgrundes aber auch Sailauf sind hier sehr aktiv.

Aktuell ist der Solarverein, dessen Kassierer ich bin, dabei, ein elektrisch betriebenes Lastenrad für den Kahlgrund bereitzustellen und zu betreiben. Hier bot ein regionaler Fördertopf die einmalige Chance, dies zu verwirklichen. Auch hier können letzten Endes alle Bewohner im Allianzgebiet profitieren, sei es um einen Einkauf spontan einmal umweltfreundlich durchzuführen (mit dem SUV in den BIO-Laden zu fahren ist ja keine Alternative) oder auch einmal einen Wochenendausflug mit seinen Kindern einmal ganz anders zu gestalten. Sanfter Mobilität gehört die Zukunft. Hier können die Gemeinden durch Zusammenarbeit einiges bewegen. Die Kommunale Allianz kann dazu den Rahmen bieten."

Theo Grünewald, Gemeinderat Markt Schöllkrippen