Ökologie, Landschaft und nachhaltige Entwicklung: Kahlgrund Spessart

Seitenbereiche

Hauptbereich

Intakte Natur und vielfältige Kulturlandschaft

Die intakte Natur und vielfältige Kulturlandschaft sind eine wichtige Grundlage für die hohe Attraktivität und Lebensqualität in der Region. Unser Ziel ist der Erhalt und die nachhaltige Weiterentwicklung dieser Natur- und Kulturlandschaft sowie der hier lebenden Arten. Um diese Ziele zu erreichen, unterstützen wir die regionale Landwirtschaft und ergreifen Maßnahmen, um einer zunehmenden Bodenerosion zu begegnen sowie eine gute Wasserversorgung für die Region sicherzustellen.

Als Kommunale Allianz Kahlgrund-Spessart ist es uns wichtig, die Bevölkerung für Themen der Nachhaltigkeit und des Naturschutzes zu sensibilisieren und wir sehen uns als wichtigen Impulsgeber und Vorreiter für eine nachhaltige Entwicklung der gesamten Region.

Auf Initiative landwirtschaftlicher Akteure hat die Kommunale Allianz Kahlgrund-Spessart gemeinsam mit dem Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken mit der Konzeptstudie "Boden- und Erosionsschutz im Kahlgrund-Spessart" einen Grundstein für die weitere Kooperation im Rahmen des Programmes boden:ständig gelegt. Mithilfe engagierter regionaler Akteure und Fachstellen wird derzeit an der Umsetzung der Konzeptstudie gearbeitet.

Streuobstwiese Blankenbach
Streuobstwiese Blankenbach

Unsere Ziele sind:

  • Erhalt der Natur und Landschaft sowie Förderung der Biodiversität
  • Begegnung einer zunehmenden Bodenerosion
  • Sicherstellung einer guten Wasserversorgung
  • Verringerung des CO2-Ausstoßes, Müllvermeidung und Müllreduzierung
  • Sensibilisierung der Bevölkerung für Themen der Nachhaltigkeit und Naturschutz
  • Kommunale Allianz als Impulsgeber und Vorreiter für nachhaltige Entwicklung
Blumenwiese

Stimmen aus dem Kahlgrund-Spessart

"Dass wir gemeinsam im wahrsten Sinne des Wortes Boden wieder gut machen können, zeigt sich an unserem geplanten boden:ständig-Projekt Kahlgrund. Das unermüdliche Engagement der Landwirte, wirklich etwas im Feld zu verändern, sodass wir gemeinsam das Ziel eines verbesserten Bodenschutzes erreichen, ist eine wunderbare Sache. Die Sache ist für alle Beteiligten Neuland, doch wir im Rahmen des Projektes sehr wichtige Erkenntnisse gewonnen. Jede trägt ihren Teil dazu bei, dass zukünftig auf den Böden des Kahlgrundes nachhaltiger gewirtschaftet wird. Dies ist wichtig nicht nur für uns, sondern auch für kommende Generationen. Wir wollen gemeinsam etwas für die Bodenstruktur tun und arbeiten dabei im mikroskopisch kleinen Bereich, den Bodenteilchen. Dass die Verbesserung der Bodenstruktur einen riesigen Effekt in ihrer Gänze hat, finde ich bei diesem Projekt sehr spannend und ist gleichzeitig ein schönes Sinnbild für die Arbeit in der Allianz."

Lena Priesemann, Ansprechpartnerin boden:ständig am Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

"Als geborener Kahlgründer, Landschaftsobstbauer und Mitbegründer des Äbbelwoistammtisch-Schöllkrippen liegt mir der Erhalt der Natur und die Förderung unserer Streuobstwiesen sehr am Herzen. Regionale Vermarktung und Erhaltung unseres Kulturgutes Streuobstwiese lassen sich nur gemeinsam realisieren. Deshalb ist die Kommunale Allianz sehr wichtig um die Potenziale und Erfahrungen zu bündeln und um gemeinsame Aktionen zu gestalten."

Christof Lorenz, Kultur- und Sozialreferent des Marktes Schöllkrippen